• Workshops

    • La Lorraine

      La Lorraine par Mr. Balon (1719)

      Rigaudon de Provence

       

      Wochenendseminar für Anfänger sowie fortgeschrittene BarocktänzerInnen

      1330015a

      Über den musikalischen Charakter der Melodie eines Rigaudon schrieb Johann Mattheson: „Ihre Eigenschafft [!] bestehet in einem etwas tändelndem Scherz.“ Weiter unten fügt er hinzu: „Diese Tantz [!] -Melodie hieß vor Alters in welscher Sprache nur Rigo, welches einen Fluß [!] oder Strom bedeutet, (…)“ (In „ Der vollkommene Capellmeister“, 1739)
      Als „tändelnder Scherz“ kommt auch La Lorraine daher: Sie ist ein kurzweiliger, fröhlicher Paartanz aus dem XVII. Recueil de Dances, den Tanzmeister Dezais für das Jahre 1719 zusammenstellte. Die Choreographie ist versehen mit den gängigsten Pas, wie die Tanzschritte nach französischem Vorbild um 1700 benannt wurden, worunter der Pas de Rigaudon nicht fehlen durfte, der hier den musikalischen Charakter im Tanz betont.


      Damit uns die Ausführung dieses Tanzes gleich einem fröhlich dahin plätschernden Flüsschen gelingt, werden wir uns an den drei Kurstagen für grundlegendes Schritttraining mit passender Armführung/Port des Bras Zeit nehmen. Der Samstagabend soll dem Kontratanz gehören. Variantenreiche Tänze in der Colonne (Gebirgsbächlein?) oder Quadrille-Form (ruhiger Badesee?) vermitteln uns bewegte Geselligkeit des 18. Jahrhunderts und stellen so einen wunderbaren Tagesausklang dar!

       

      Termin:

      28. bis 30. Juni 2019

      Fr 19:30h bis So 12:00h

       

      Preis:

      140 €

       

      Ort:

      Bildungshaus Schloss Puchberg

      Puchberg 1

      4600 Wels

       

      Nähere Informationen per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      sowie auf der Homepage Seminare Schloss Puchberg

       

      Anmeldung:

      Anmeldung Historischer Tanz Schloss Puchberg

       

       

       

       

  • Semesterkurse

    • Barocktanztraining für Fortgeschrittene

      Ab Donnerstag, den 3. Oktober 2019 gibt es wieder regelmäßiges Training für Barocktanz: Schrittrepertoire, Port de bras (Bewegungen der Arme) und Choreographien für Ballsaal und Bühne des 18. Jahrhunderts!

       

      Die Trainings finden wieder jeweils am Donnerstag statt!

       

       c640x320

       

      Barocktanz - Erweitern und trainieren des barocken Schrittrepertoires und Port de Bras Tanzbegeisterte mit Vorkenntnissen sowie einfacher Choreographien

      jeweils Donnerstag von 17:30 bis 19:00 (90 min)

       

      Barocktanz Advanced - Training des Schrittrepertoires und Port de Bras für Fortgeschrittene

      jeweils Donnerstag von 19:15 bis 20:45 (90 min)

       

      Wöchentliche Termine ab 3. Oktober 2019

      Weitere Informationen folgen in Kürze!

       

       

      Kursort:

      Tanzstudio Margit Manhardt
      Neubaug. 38, 1070 Wien

       

      Anmeldung und Information:

      bitte schriftlich per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      Anmeldung und Zahlungsmodalitäten

       

    • Historischer Tanz im Einzelunterricht oder in Kleingruppen

      Auf Anfrage können auch einzelne Stunden gebucht werden.

      Auf Wunsch und nach Absprache können Tänze und Bewegungsstile aus der Zeit von 1580 bis 1850 gewählt werden.

       

      Preise pro Stunde:

       

      Einzeltunterricht: € 45,-

       

      Unterricht für Gruppen:

      2 Personen € 30,-/Person

      3 Personen € 20,-/Person

      ab 4 Personen € 15,-/Person

       

  • Außerdem…

    • Les Éléments - Die Elemente

      Recueil de modes Tome Arnoult Nicolas btv1b10529637d

      14. zeitenTANZ-Sommerseminar für Barocktanz

       

      4. - 11. August 2019

       

      Seminarinhalt und Programm

      Luft, Feuer, Erde und Wasser - die Vier Elemente begegnen uns in vielen barocken Fresken und Tapisserien wie von Charles Le Brun. Musikalisch lässt Jean-Féry Rebel in Les Éléments (1737) aus dem Chaos durch die Elemente Ordnung entstehen. Die antiken Götter, das Getier, aber auch Eigenschaften und Affekte werden den verschiedenen Elementen zugeordnet. So setzten wir das diesjährige Sommerseminar unter das Zeichen der vier Elemente und begeben uns auf eine tänzerische Reise: Ob Zephyre, Wassernymphen, Schäfer oder Krieger und Dämonen - wir tanzen im Zeichen der Elemente. Alles was sich in Wald und Flur tummelt, Faune, Schäfer, Dryaden, Besucher aus den wässrigen Gefilden, Nymphen, Neptun, Nereiden und Matrosen, Wesen der Lüfte, Vögel, Zephyre und andere Winde, aber auch diejenigen, die sich dem feurigen Element verschrieben haben, Gehilfen aus Vulcans Schmiede, Mars und Kriegsvolk oder gar die Erynnien trifft sich am Abschlußball.

       

      Vormittagskurse

      Wer neu in den Barocktanz einsteigen möchte, besucht an den Vormittagen Niels Badenhop und erlernt anhand der

      La Gouastalla von Mr. Feuillet (1710)
      die Grundlagen dieses Tanzstils. Natürlich sind auch Teilnehmer mit etwas Barockerfahrung in diesem vergnüglichen Kurs willkommen!

       

      Teilnehmer mit guten Basiskenntnissen im barocken Tanzstil beginnen den Tag in Pia Broczas Kurs mit dem Paartanz
      Forlane aus "Serenade Venitienne" Entree pour deux femmes (1704)

       

      Erfahrene Tänzer lernen bei Bernd Niedecken die anspruchsvolle Choreographie:
      Loure dancée a Galaté von Gaudrau (1712)

       

      Nachmittagskurse

      Der Besuch der Nachmittagskurse ist optional. Wer sich lieber entspannen möchte, kann das auch tun. Besonders Übungseifrige können den Nachmittag hingegen mit einer Stunde intensiver Technikarbeit bei Bernd Niedecken starten.

      Technikstunde mit Bernd Niedecken

       

      Danach geht es in den einzelnen Klassen weiter:

      'Entree des Zephirs' zur Musik von Mr. Lully mit Niels Badenhop (für Anfänger und leicht Fortgeschrittene)

      "Le Ballet des quatre Vents" mit Pia Brocza (für Anfänger und leicht Fortgeschrittene)

      und ein anspruchsvolles Entree zum Element Feuer mit Bernd Niedecken (für Fortgeschrittene)

       

      Weitere Informationen gibt es auf der Homepage von zeitenTANZ